Home

|

 

Die Ad-hoc-Gruppe „Gesundheitskommunikation“ in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) wurde im November 2012 mit dem Ziel gegründet, dieses gesellschaftlich wie kommunikationswissenschaftlich relevante Forschungsfeld zu institutionalisieren. Dazu zählt auch die jährliche Veranstaltung einer Ad-hoc-Gruppen-Tagung. Nach zwei erfolgreichen Tagungen in Hannover (2013) und Mainz (2014) findet die dritte Tagung unter dem Titel „Gesundheitskommunikation im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis“ in diesem Jahr in Lugano statt.

Eingeladen sind Forschende und Praktizierende mit einem Interesse an Kommunikationsprozessen und -strategien im Gesundheitswesen. Dazu zählt nicht nur der medizinische, sondern auch der öffentliche Gesundheitsbereich (Public Health).

 

Ansprechpartnerinnen für die Tagung:

Dr. Anne-Linda Camerini Institute of Communication and Health, Università della Svizzera italiana

Ramona Ludolph MPH Institute of Communication and Health, Università della Svizzera italiana

Fabia Rothenfluh MSc Institute of Communication and Health, Università della Svizzera italiana

Teresa Cafaro MA Institute of Communication and Health, Università della Svizzera italiana

 

Ansprechpartnerin für die Ad-hoc-Gruppe:

Prof. Dr. Constanze Rossmann Seminar für Medien- und Kommunikationswissenschaft, Universität Erfurt